Felsenmeer im Odenwald - der Strom aus Steinen #282

13 Views · Published on Mon, 01 July 2019 · ODENWALD.TV

Schon seit längerem wollten wir im Odenwald das Felsenmeer besuchen, schon allein, weil es dort auch einige kleine Boulderfelsen gibt. Wir haben kurz die Videokamera eingeschaltet und ein paar Fotos gemacht, damit ihr dieses interessante Naturphänomen auch sehen könnt - es lohnt sich! (Abgesehen davon, dass der Parkplatz 4 Euro kostet!!!) Zur Entstehung des Felsenmeer zitiere ich weiter unten (nach den Links) Wikipedia, das übersteigt nämlich meine geologischen Kenntnisse bei weitem ;-) . Viel Spaß! Den Bericht von Katharina findet ihr hier: https://blog-am-limit.blogspot.com/2019/07/ab-in-die-fluten-ein-tag-im-felsenmeer.html ► Abonnieren: https://www.youtube.com/user/Dangerfreak70?sub_confirmation=1 (Glocke nicht vergessen!) ► Tourenberichte von Katharina: http://blog-am-limit.blogspot.com/ ► DF's Webseite / FAQs: https://df-outdoorvideos.blogspot.com Die Entstehung des Felsenmeers - aus Wikipedia: ======================================== "Die ältesten Gesteine des Kristallinen Odenwaldes sind vermutlich über 500 Millionen Jahre alt. Im Erdaltertum (Paläozoikum) teilten sich vor 380 bis 340 Millionen Jahren zwei große Urkontinente den Planeten. Infolge der Kontinentaldrift bewegten sich die beiden Großkontinente aufeinander zu und begannen miteinander zum Urkontinent Pangaea zu verschmelzen. Der Odenwald ist das Ergebnis der Subduktion eines kleineren Kontinents im Zuge der Verschmelzung beider Urkontinente. Zu dieser Zeit befand sich das Gebiet des heutigen Odenwalds in etwa auf Höhe des Äquators. Der in die Subduktionszone gedrückte Kontinent wurde in der Zone des Oberen Erdmantels aufgeschmolzen. Die Gesteinsschmelzen stiegen nun langsam aus der Tiefe auf, kühlten sich in der Erdkruste ab und bildeten dabei Plutonite. Die Felsenmeere am Felsberg bestehen aus Quarzdiorit. Dieses kristalline Gestein gehört zur Gruppe der Granitoide und besteht aus den Mineralien Feldspat, Pyroxen, Hornblende und Quarz. Der in etwa 12 bis 15 Kilometer Tiefe entstandene Quarzdiorit brauchte gut 10 Millionen Jahre um sich abzukühlen. Gesteinskörper die sich abkühlen schrumpfen und reißen. Im jüngeren Erdmittelalter wurde der Odenwald durch einen weltweiten Anstieg des Meeresspiegels überschwemmt und von Ablagerungen überdeckt. Es dauerte bis in das Tertiär, das mehrere Kilometer starke Deckgebirge abzutragen. Das Aufsteigen dieses mächtigen Quarzdiorit-Intrusivkörpers bis an die Oberfläche wurde durch das Einbrechen des Rheingrabens vor etwa 50 Mio. Jahren und der damit einhergehenden Beugung der Grabenränder unterstützt. Risse und Klüfte im Gestein vertieften sich weiter und zerteilten schließlich das Gestein in quaderförmige Blöcke, die nun an der Oberfläche der intensiven chemischen Verwitterung des subtropischen Klimas ausgesetzt waren. Die Verwitterung erreichte selbst tief liegendes Gestein und bewirkte die Zersetzung der Gesteinsblöcke, hauptsächlich an den Rändern. Um die Blöcke herum versammelte sich der Verwitterungsschutt, ein Gemisch aus Kies und Tonmineralien, der Verwitterungsgrus. Während der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren befand sich der Odenwald in einer Zone des Permafrostes und war nicht vom Eispanzer bedeckt. In den wärmeren Jahreszeiten konnte der Boden ein Stück weit auftauen und Wasser umspülte die Felsblöcke. Der Granit-Grus wurde ausgewaschen und das in den Rissen und Klüften gesammelte Wasser gefror in den Wintermonaten. Mit dem Zurückweichen der Frostgrenze am Ende der Eiszeit kamen die nun freigelegten Blöcke in Bewegung, glitten die Täler hinab und bildeten das Felsenmeer. Der Verwitterungsprozess, der den Gesteinsblöcken ihr typisches Aussehen verleiht, wird in der Geologie als Wollsackverwitterung bezeichnet." =================================================== --- [Tags: Klettern,Bergsteigen,Wandern,Dangerfreak,DF-OutdoorVideos,OutdoorVideos,Outdoor,Videos,Ausrüstung,Equipment,Gear,Abenteuer,Trekking,Wildnis,Natur,Deutschland,Odenwald,Lautertal,Felsenmeer,Reichenbach ]

Zufällige Videos

Odenwald - Berge, Täler, Burgen und Schlösser

Odenwald - Berge, Täler, Burgen und Schlösser

4 months ago
323

Einen kleinen Flug über den Odenwald wo die Natur und die Geschichte zusammengewachsen sind.

Aufstieg auf einen 363m Funkturm im Odenwald

Aufstieg auf einen 363m Funkturm im Odenwald

4 months ago
731

WWW.OdwTube.DE zeigt: Climbing a 363m Radio Tower in Germany-GYK +++ Wir sind tatsächlich auf den 363 Meter hohen Langwellensender in #Donebach im #Odenwald geklettert. Die Sender sind nach dem Berliner Fernsehturm das höchste Bauwerk Deutschlands. Die Antennen wurden am 1.1.2015 abgeschaltet, und seitem,...

Heppenheimer Marktplatzkrabbe 1999 im HR3

Heppenheimer Marktplatzkrabbe 1999 im HR3

3 months ago
325

Auftritt 1999 der Fastnachtsgruppe "Heppenheimer Marktplatzkrabbe" in Rotenburg a.d.Fulda bei Hessen lacht zur Fassenacht -HR3-mit den Liedern "Tschingderassa Bum" und "Mer gejn off die Fastnacht" mit ihrer berühmten Plastiksacknummer.

Jennifer Hartmann leitet Straßenmeisterei in Bad König

Jennifer Hartmann leitet Straßenmeisterei in Bad König

6 months ago
529

Die Bad Königer Straßenmeisterei hat eine neue Leiterin: Jennifer Hartmann ist Chefin von 22 Mitarbeitern, die von Bad König aus rund 310 Kilometer Odenwälder Straßennetz betreuen.

De Guggugg aus Spachbrücken beim Kumm-Oowend in Reinheim

De Guggugg aus Spachbrücken beim Kumm-Oowend in Reinheim

3 months ago
250

Im seit 1902 gut erhaltenen Saal des Gasthauses "Zum Kühlen Grund" in Reinheim finden regelmäßig Ourewäller Kumm-Oowende statt. Hier treffen sich alle an Mundart, Brauchtum, Kultur, Geschichte und Geschichtchen interessierten Ourewäller, aber auch ganz normale Menschen. Bei Vorträgen, Musik und anderen...

Alles passt! (Bügeleisenkuppe, Odenwald)

Alles passt! (Bügeleisenkuppe, Odenwald)

3 months ago
311

Diese Frühlings-Wanderung führt mich an Hügelgräbern und mehreren heidnischen Opferplätzen vorbei. Am besten gefällt mir die...

ODENWALD mystischer Herbst

ODENWALD mystischer Herbst

5 months ago
359

Der http://Odenwald.TV , ein wunderschönes Mittelgebirge im Länderdreieck Baden Württemberg/ Hessen/ Bayern. Gefilmt wurde in Dossenheim, Bärsbach, Raubach und Willhelmsfeld. Die atemberaubende Musik von Samuel Barber erzeugt eine tiefgreifende Stimmung. Musik : "Agnus Dei" von The Choir...

Imagefilm Stadt Mosbach

Imagefilm Stadt Mosbach

1 week ago
7

Herzlich Willkommen in Mosbach – an den Ausläufern des Odenwalds im romantischen Neckartal, eingebunden in das Rhein-Neckar-Dreieck! Der Imagefilm ...

Schimmeldewoog wie leigscht Du schehj   Odenwälder Nibelungen Duo

Schimmeldewoog wie leigscht Du schehj Odenwälder Nibelungen Duo

3 months ago
334

Ein lied über Schönmattenwaag (in Mundart Schimmeldewoog) aus dem Album Im Land der Nibelungen

Dialektbeispiel Odenwälderisch (Südhessisch, Rheinfränkisch) Nr.2...

Dialektbeispiel Odenwälderisch (Südhessisch, Rheinfränkisch) Nr.2...

3 months ago
236

Rhine Franconian dialect example as spoken in the south Hessian Odenwald region / Ein zweites gesprochenes Beispiel der rheinfränkischen Odenwälder Mundart, wie sie in Südhessen gesprochen wird

Der Wild Rover ausm Ourewald, ein Trinklied im Odenwälder Dialekt /...

Der Wild Rover ausm Ourewald, ein Trinklied im Odenwälder Dialekt /...

3 months ago
148

Ein Sauflied gesungen im rheinfränkischen Dialekt des hessischen Odenwaldes, basierend auf dem Irish folk Lied "The Wild Rover", und begleitet von Bildern aus dem ganzen Odenwald. Der hier verwendete Ourewäller Folksong "Der alte Simpel vum Ourewold" wurde geschrieben, gespielt und gesungen von...

"Nach einem Dreivierteljahr – kritische Notizen zur...

"Nach einem Dreivierteljahr – kritische Notizen zur...

4 months ago
365

WWW.OREG.TV - ODENWALD REGIONAL TV |  Der Film „In einem Dreivierteljahr“ widmet sich der Energiewende speziell in der Region #Odenwald. Anders als der Kino-Dokumentarfilm „End of Landschaft“ stehen hier eher Sachzusammenhänge im Vordergrund und weniger persönliche Schicksale von...

Kommentare
 

You have
500
characters left.
  •  
  •